Dienstag, 13. August 2013

Eine kleine Schweinerei

 Der Liebste hat Geburtstag und immer nur Marmorkuchen ist zwar lecker, aber auf Dauer auch keine kulinarische Offenbarung mehr. Wobei natürlich auch nix gegen Marmorkuchen zu sagen ist, jetzt hätte ich zum Beispiel gern ein Stück davon....
Dieses Jahr solls was Besonderes zum Geburtstag sein, was ausgefallenes und trotzdem leckeres.... Auf meiner Suche im Netz bin ich schließlich bei Pinterest fündig geworden und dachte sofort: 
DAS ist er, DER Geburtstagskuchen für meinen Mann!!!

Die lustige Torte geht auch für kleine Jungs und kommt bestimmt beim runden Geburtstag von Onkel oder Tante ebensogut an ;)

Also ran an die Kochlöffel und ab in die Küche für:

Eine kleine Schweinerei (18cm Springform)

Ihr braucht:
Biskuit
3 Eier
120g Zucker
120g Mehl

Erdbeer-Mouse-Füllung (nach einem Rezept von Kessy)
250g Erdbeeren (auch TK)
70g Zucker
200g Sahne
1 Beutel Gelatine-Fix
1 TL Limettensaft

Ganache
200g Sahne
200g gute dunkle Schokolade
Deko
3 Packungen Joghurette (oder andere Riegel)
Marzipanrohmasse
rote Lebensmittelfarbe

Und so gehts:
Biskuit
Fettet eine 18cm Springform gut ein und bestäubt sie mit Mehl. Heizt euren Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vor.
Verrührt die Eier mit dem Zucker so lange, bis eine weiße, dickliche Masse entsteht, das dauert so 4 Minuten. Siebt das Mehl darüber und rührt es von Hand gründlich unter. Gebt die Masse in die Form und backt sie 25-30 Minuten. Dann lasst ihr den Teig in der Form auskühlen.
Der Biskuit muss ein paar Stunden stehen, bis er sich schneiden lässt, er kann also schon gut einen Tag vorher vorbereitet werden.

Erdbeer-Mousse-Füllung
Wascht die frischen Erdbeeren und befreit sie vom Grün oder lasst die TK-Erdbeeren auftauen. Püriert dann die Beeren, Zucker und Limettensaft. Rührt das Gelatine-Fix ein und lasst die Masse angelieren. In der Zeit schlagt die Sahne Steif und rührt sie dann unter. Stellt die Masse für ein oder zwei Stunden in den Kühlschrank, bevor ihr die Torte füllt.

Ganache
Erhitzt die Sahne über dem Wasserbad, bis sie fast kocht. Hackt die Schoki klein und rührt sie unter die heiße Sahne. Gut rühren, bis sich alles aufgelöst hat und dann über Nacht stehen lassen. Also auch am Vortag entspannt vorbereiten.

Deko und Zusammenbau
Für die Schweine und Schweineteile verknetet gute(!!!) Marzipanmasse mit der Lebensmittelfarbe, bis die Masse rosa ist. Formt nun nach Lust und Laune Schweineköpfe, Schweinehintern, ganze Schweine und was euch sonst so einfällt. Die Schweinderl gehen auch gut vorzubereiten, müssen dann nur luftdicht verschlossen auf ihren Einsatz warten.

Soooooo....
Schneidet den Biskuit einmal in der Mitte und legt die untere Hälfte auf eine Tortenplatte. Ring drum und dann die Füllung rein. Andere Hälfte obendrauf und wieder ein paar Stunden Kühlschrank.
Holt den Kuchen raus und streicht ihn mit der Ganache ein. Stellt als "Gatter" die Joghuretten um den Kuchen und bindet sie am besten mit einem Band fest, damit sie gut am Kuchen haften. Sorgt in der Mitte des "Schweinetrogs" jetzt für viel "Matsch", damit die Schweinchen ein schönes Zuhause bekommen. Setzt die Schweinchen in die "Suhle" und freut euch über viele viele Kalorien auf möglichst kleinem Raum :)

Einen herrlichen, schweinisch-guten Tag für euch

Kommentare:

  1. Der Kuchen sieht ja niedlich aus, da hat sich dein Liebster bestimmt gefreut!

    Liebe Grüße Mia

    AntwortenLöschen
  2. Lieben Dank Janna, jedem Anfang wohnt ja bekannterweise ein Zauber inne und ich bin grade völlig verzaubert von all den tollen Blogs, Rezepten und Möglichkeiten, die einem die foodbloggerwelt so bietet.

    Habt einen tollen Tag
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. ne süße schweinerei hast du da gezaubert.

    AntwortenLöschen